Dem Geist des Elements Feuer kann man am besten in einem Feuerlauf begegnen. Der Weg über die Kohlen ist urtümlich, stark und gehört zu den heiligsten wedischen Handlungen. Der Weg über das Feuer initiiert den Feuerläufer in sich selbst und kann starke strukturelle Veränderungen in seinem Leben hervorrufen. Nichts ist so ehrlich wie das Feuer – denn es zeigt sich als freundlicher Verbündeter oder küsst dein Ego. Was die Kraft des Feuers angeht wurde es auch von unseren Urahnen zur Reinigung des Geistes verwendet und hat die Kraft alte Strukturen, Ängste und Falsches aufzulösen. Wer einmal über glühende Kohlen gegangen ist wird das sein Leben lang nicht mehr vergessen. Es ist wie eine Initialzündung zur Erkenntnis des eigenen Potenzials. Es zeigt die Kraft der Entscheidung gepaart mit der Möglichkeit Ängste und Hürden zu überwinden. Das Glücksgefühl der losgelösten Klarheit am Ende des Weges kann als phänomenal beschrieben werden.

Die mentale Vorbereitung klärt nicht nur den Geist, sondern fokussiert ihn in einem positiven Wohlgefühl der Freude und des Hochgefühls. So wie es kein „bisschen schwanger“ gibt ist auch die Entscheidung über das Feuer zu gehen als absolut und kausal. Einen Feuerlauf macht man nicht im Vorbeigehen. Jeder Feuerlauf ist wieder anders und neu. Es gibt nichts Reproduzierbares darin. Denn nicht nur jeder Moment ist anders in unserem Leben, auch die Motivation es zu tun ist jedes Mal anders. Ist es der Glaube, der Wille, die Entscheidungsfähigkeit, die Disziplin, die Imaginationskraft etc. – es ist entscheidend im Vorfeld mit sich und seinem Tun im Einklang zu sein. Es ist das Einrasten von Emotion, Motivation und Gedankenfreiheit in einer Jetzt-Präsenz. Frei von Druck, Wollen oder Ego – dann wenn das Feuer einen ruft.

Das Ergebnis etwaiger „Feuerküsse“ zeigt uns in der Fußreflexzonensicht sowohl Ahnenthemen, als auch eine Sicht auf den Körper, die Organe und nicht zuletzt die angestoßenen Prozesse.

Warum soll ich teilnehmen?

Unser menschliches System leidet an einer Überfrachtung mit Daten und negativen Informationsfeldern. Unsere Vorfahren haben sich zur Bereinigung des Geistes und zur Stärkung der mentalen Kraft des Feuers und der Feuerläufe bedient. Das liefert Motivation mit Leadership! Egal welche Grenzen wir durchbrechen – die davor blockierte Lebenskraft wird freigesetzt.

Was habe ich davon?

Feuer bedeutet in unserem Unterbewusstsein Angst. Stelle ich mich der größten Angst und meistere sie, sind auch andere Herausforderungen im Berufs- und Privatleben leicht zu überwinden. Nichts befreit besser aus bisherigen Glaubenssätzen und Mustern als die existierenden Begrenzungen zu überwinden. Unser System wird dadurch mit einer Erfahrung geprägt die alles möglich macht. Ängste, Sorgen, Zweifel und möglicherweise auch körperliche Beschwerden können sich so transformieren.

Womit kann ich rechnen?

In jedem Fall ist das Ergebnis aller an diesem Tag praktizierten Übungen das Gewinnen von Selbstvertrauen und Souveränität. Die frei gesetzte positive Lebensenergie kann sich nachhaltig auf alle Lebensbereiche auswirken. Wer die Angst überwindet kann neue Entscheidungen treffen, vielleicht von schon lange anstehenden Projekten (Familie, Beruf, Ausbildung, Gesundheit etc.). Prometheus brachte das Feuer und Phönix stieg aus der Asche empor! Es wird ein Erlebnis das dich an deine Grenzen bringt und darüber hinweg.

Womit muss ich schlimmstenfalls rechnen?

Das Feuerlaufen ist weltweit seit mehreren tausend Jahren traditionelle Reinigungspraxis. Alle anderen Übungen sind seit Jahrzehnten erprobte Techniken, Mental- und Konzentrationsübungen. Jeder entscheidet eigenverantwortlich über das Feuer zu gehen. Es gibt eine professionelle mentale Vorbereitung. Erfahrungsgemäß sind kleine Bläschen (Feuerküsse) möglich aber nicht die Regel.

Was passiert wenn ich mich dann doch nicht traue?

Das Feuer ruft dich wenn es Zeit ist für dich. Wenn dich das Thema Feuerlauf anspricht ist davon auszugehen, dass es auf seelischer Ebene Bedarf gibt diese Schritte zu tun. Auch wer nur als Zuschauer teilnimmt durchläuft den gesamten Prozess und kann sich solange die Glut brennt neu entscheiden. Wer dabei zusieht wie die ersten Menschen problemlos darüber schreiten wird in der Regel auch innerlich gepackt es zu versuchen.

Welche Erkenntnisse kann ich daraus gewinnen?

Natürlich durchläuft jeder Mensch seine individuellen Prozesse bei Grenzerfahrungen. Man lernt dadurch mit der Angst umzugehen und erinnert sich im Alltag dann wieder wenn Ängste auftauchen dass es zwar Emotionen sind, dass dahinter aber nur erlernte Programme und natürliche Schutzmechanismen sind, die man jederzeit mit einer Entscheidung überwinden kann. Es wird jedem dadurch erleichtert das zu tun was man wirklich will. Jeder der über das Feuer geht erlebt es auf seine Weise. Alle gemeinsam machen die Erfahrung sich selbst im Kontext mit der Urgewalt Feuer neu zu entdecken. Die Selbstüberwindung hilft jedem in den Herausforderungen des beruflichen oder familiären Umfeldes und bietet neue Perspektiven auf das Leben.

Wie läuft das Ganze ab?

Gestartet wird mit verschiedenen Übungen, die es den Teilnehmern ermöglichen, sich von Alltag, Sorgen, Ängsten und Stress zu lösen. Erst dann ist der Geist wirklich bereit sich auf das große Event vorzubereiten. Entspannungsübungen helfen dabei die eigene Mitte zu finden, Selbstvertrauen aufzubauen und sich der eigenen inneren Kraft bewusst zu werden. Die Vorbereitung beinhaltet klassisches Mentaltraining und Motivation, aber weder Hypnose , Trance noch Willensbeeinflussung! Unsere Teilnehmer werden in vollem Genuss und im Bewusstsein dass Sie das können einen Feuertanz absolvieren, der zeigt dass sie ihren Durchbruch zelebrieren!