„Konsequentes Sparring für excellente Teams!“

Klare Ziele, innere Zugehörigkeit, ein harmonisches Gleichgewicht in der Mannschaft und ein natürlich-authentischer Führungsstil formen Synchronizität in Unternehmen. Alles arbeitet für uns und die Wege sind frei. Menschen, Teams und Unternehmen in diesen Fluss zu bringen und alles was daran hindert aus dem Weg zu räumen ist die Mission. Wir nennen das LEADERS ON FLOW. Dafür nutzen wir die Bilder und Urkräfte des weltweit erfolgreichsten Unternehmens – der Natur – und integrieren dieses Wissen in empathische Lösungen und wirksame Inszenierungen.

10jahre

LEADERSHIP ENTWICKLUNG

Unterstützendes Sparring & Strategien
für Führungskräfte

TEAM ENTWICKLUNG

Kraftvolle Teamerlebnisse für Vertrieb,
Inhouse & Führungskräfte

PERSÖNLICHE ENTWICKLUNG

Menschliche Potentiale für eine mutige Neuausrichtung nutzen

Warum ist ILLING eine gute Wahl?

Ich bin Peter Illing und gemeinsam mit meinem Team ist es unsere Mission, Führungskräfte bei ihrer Bewusstseinsentwicklung zu unterstützen und sie für mehr Erfolg und Lebensfreude am Vorbild der Natur zu beraten. Folgende Werte unterstützen dabei:

Wir sind von jeher Wahrheitssucher, die jedem Anliegen auf den Grund gehen – sei es aus der Sicht von Wissen oder von Ursache-Wirkungsbeziehungen. Wir wissen wovon wir sprechen, denn all unsere Angebote sind durch das Feuer des Alltags gegangen und haben der persönlichen Erprobung im eigenen Leben Stand gehalten. 
Unser ökonomischer Hintergrund kombiniert mit unserem geistigen Bewusstsein in Selbstheilung, Zielerreichung und mutigem Unternehmertum formten unsere Präsenz geprägt von Leidenschaft, Herzblut und Qualitätsdenken. Menschlichkeit, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit sind unsere wichtigsten Werte.
Unsere starke Beziehung zu traditionellen Werten kombiniert mit einer innerer Navigation für Ordnung, Struktur und Entwicklung vermittelt Menschen Sinn im Leben und hat sich als hocheffizient für persönliche und unternehmerische Abläufe & Vorhaben herausgestellt.
Unser Interesse ist es, persönliche innere Weisheit bei Menschen zu aktivieren und dadurch wegweisende Veränderung zu initiieren. Die Anwendung von geprüften Methoden und einer praxisnahen Vorgehensweise vermittelt Sicherheit und die Chance, die eigene Essenz im Spiegelbild zu erkennen.
Unser Denken geht massgeblich mit dem Streben nach Harmonie einher, immer auf der Suche nach Balance in allen Lösungen und Handlungen. Wir erkennen sehr rasch die Auswirkungen und Folgen von Veränderungen. Es ist uns wichtig die Dinge gemeinsam zu Ende zu denken.

Wie machen MENSCHEN Erfolg?

Ein Unternehmen ist wie eine Familie. Leadership stärkt den Zusammenhalt,schenkt jedem seinen Talenteplatz, konzentriert sich auf die Stärken, unterstützt jeden seine Ziele zu erreichen und sorgt für ein bewusstes und positives Kommunikationsklima.

Was bringt uns auf KURS?

Berufung Menschsein

Dieser begleitende Leitfaden für Leader schenkt Einblick in zukunftsorientiertes Handeln aus Sicht der Menschlichkeit, der Energie und der Neuorientierung in Unternehmen.

Fit für Veränderung? In 5 Minuten wissen wo ich als Führungskraft stehe!

Wie jedes soziale System sind auch Mittelstandsunternehmen auf Bewahrung angelegt. Die Firma wächst damit maximal so schnell wie seine Geschäftsführung und Führungskräfte. Und gesunde Unternehmen sollen stetig wachsen. Wer Veränderung zu seinem dringlichsten Projekt macht, ist attraktiv für zukunftsfähige Kunden und Mitarbeiter. Deshalb kann Unternehmensentwicklung und Persönlichkeitsentwicklung nur im strategischen Paket gemeinsam verbunden verstanden werden.

Der Bären-Check schenkt Ihnen Klarheit wo Sie selbst zum Thema Veränderungsfitness stehen.
1. Schritt: Bewerten Sie dazu selbst ihre Zufriedenheitsindikation in der Folgerubrik (1) – von 0-100% – alles was über 75% liegt ist im gesunden Bereich, alles darunter Bedarf Veränderung. Am besten notieren Sie dazu die neun Buchstaben A bis I untereinander und schreiben die Prozente daneben.
2. Schritt: Nehmen Sie sich nun die Bereiche vor, die Veränderung benötigen und checken sie diese mit den angebotenenen Veränderungshebeln (2) der 2. Rubrik quer. Damit klären Sie wie Sie die Veränderung initiieren. Schreiben Sie diese auch daneben auf den Zettel.
3. Schritt: Oft sind es auch persönliche Themen und Hemmschuhe, die man gerne versteckt um keine Schwäche zeigen zu müssen. Doch wir sind alle nur Menschen. Können Sie erkennen woran Sie selbst bei sich arbeiten sollten (3)?
A – Neukundengewinnung
B – Kundenbindung
C – Image & Wahrnehmung als Marke
D – Marktanteile & Marktpositionierung
E – Margen, Cash Flow, Profit
F – Wettbewerbsdifferenzierung
G – Mitarbeiterpotenziale & Ressourcen
H – Energie, Klima, Umsetzungskraft
I – Grad der Abhängigkeiten (Bank, Mitarbeiter, Produkt-/Kundenstruktur etc.)
zu A. Für Neukundengewinnung lauten die Hebel: Allianzen, Erfolgspositionierung, Kompetenzerweiterung, Verkaufsperformance
zu B. Für die Kundenbindung lauten die Hebel: Qualitätsgrade, Kapazitäten-Flow, Lernkurven-Leverage, Schlüsselpersonen, Vertrauen, Kundenzufriedenheit
zu C. Für das Markenimage lauten die Hebel: Kommunikation & Public Relations, Führungspersönlichkeit, Wertecodex, Kernkompetenzen
zu D. Für die Marktmacht lauten die Hebel: Kritische Firmengrösse, Kooperationen, Expansionen, Investitionen, Finanzierungen
zu E. Zur Profitsteuerung lauten die Hebel: Preispolitik, Prozessperformance, Effizienz, Effektivität, Kostensituation, Wertschöpfungskette
zu F. Zur Wettbewerbsdifferenzierung lauten die Hebel: Geschäftsmodell, Innovationen, Kultur, Image, Wissens- und Kompetenzvorsprung, eigener Style
zu G. Für Potenziale & Ressourcen lauten die Hebel: ständige Personalbeschaffung & -entwicklung, Schlüsselführungsmannschaft bilden, Veränderungsklima, Kapazitätsplanungen
zu H. Für Umsetzungsenergie lauten die Hebel: Motivation, Optimismus, Selbstentwicklung, professionelle Veränderungsbegleiter, Coachings, Mentoring, Beratung
zu I. Zum Ausstieg aus Abhängigkeiten lauten die Hebel: Professionelle Führungscrew, Ausrichtung auf Kundennutzen, Bindung der Leistungsträger, Arbeit an der Familien- und Ahnenstruktur mit divergierenden Interessen
zu A. Fehlender Aufbau einer starken Verkaufsmannschaft mit starker Akquisitionsstrategie
zu B. Fehlende Verbindlichkeit und zu schwaches Interesse am Kunden
zu C. Fehlende eigene Klarheit & kein klares Leitbild oder Wertemanagement
zu D. Übermässiger Druck & schwache Strategie, bzw. ohne echte Strategie (z.B. „nur Feuerwehr“)
zu E. Übermässige Geduld & Konfliktscheue oder nicht verarbeitete Emotionen zum Thema Geld
zu F. Gedankliche Teufelskreise & unbewusste Denkmuster (z.B. über die eigenen Stärken)
zu G. Schwächen im Führungsverhalten & fehlende Teamentwicklung (z.B. keine typgerechte Kommunikation)
zu H. Ängste & Schmerzvermeidung in der Komfortzone (z.B. übertriebenes Harmoniebedürfnis)
zu I. Zu viele Mitentscheider oder fehlende Unterstützung aus der Mannschaft